Sonntagsgedanken

Sehnsucht nach Sinn

von Pfarrer Heinz-Jürgen Heckmann, Unterstammheim
22. Juni 2018

Weite Teile unseres Lebens bestehen aus Alltag: Wir arbeiten und ruhen, kĂĽmmern uns um die Kinder, das Haus und den Garten, engagieren uns in Vereinen und gestalten die Beziehungen zu unseren Nachbarn und Freunden. Wir sind mehr oder weniger glĂĽcklich.

Doch dann drängt sich uns von Zeit zu Zeit eine grosse Frage auf: Wozu eigentlich das Ganze? Was ist der Sinn von all dem? Meist wird diese Frage in Krisen akut. Etwa in der sogenannten Midlife Crisis, wenn Menschen auf dem äusseren Höhepunkt ihres Lebens innerlich an einem Tiefpunkt angekommen sind. Oder bei der Pensionierung, wenn jemand von einem auf den anderen Tag bei der Arbeit nicht mehr gebraucht wird. Oder auch, wenn wir krank werden und der Gedanke an die Vergänglichkeit und vielleicht sogar den Tod uns einholt.

Wir sind dann meist verunsichert, weil auf einmal so vieles in Frage steht, was wir im Allgemeinen als selbstverständlich erachten. Doch im Grunde liegt in dieser Verunsicherung auch eine grosse Chance. Denn wir Menschen sind nun einmal sinnsuchende Wesen und sehnen uns danach, ein Leben zu führen, das bedeutsam, wertvoll und stimmig ist. Insofern braucht es von Zeit zu Zeit vielleicht diese Zäsuren, die uns fragen lassen: Was ist mir eigentlich wichtig im Leben? Nach welchen Werten lohnt es sich zu leben? Kann ich im Grossen und Ganzen Ja sagen zu dem Leben, das ich führe?

Ich bin überzeugt davon, dass jedes Leben einen Sinn hat, und zwar immer und unter allen Umständen. Ihn jeweils zu finden, kann allerdings eine schwierige Aufgabe sein. Auch die Sonntagsgedanken können keine Antwort geben, die für jeden immer und überall passt. Aber ein paar Möglichkeiten aufzeigen, was auch im eigenen Leben Sinn machen könnte, das ist durchaus möglich.

Sinnvoll zu leben kann zum Beispiel heissen, mit allen Sinnen zu leben. Denn die beeindruckende Landschaft, die mitreissende Musik oder das schmackhafte Essen erfreuen unser Herz. Sinnvoll zu leben kann auch heis­sen, vielfältige Beziehungen zu pflegen. Denn durch die Zuwendung und Wertschätzung anderer erfahren wir uns selbst als wertvoll. Sinnvoll zu leben kann bedeuten, nach Erkenntnis und Wissen zu streben. Denn dadurch kommen wir dem Geheimnis des Lebens auf die Spur. Sinnvoll zu leben kann aber auch heissen, etwas auf dieser Welt zu bewirken und zu verändern. Denn wir sind mit Gaben und Fähigkeiten beschenkt, die hilfreich und nützlich sind.
Sinnvoll zu leben heisst für mich nicht zuletzt auch, Gott zu suchen. Und zwar auf allen nur erdenklichen Wegen und an allen möglichen Orten. Im Glück, das mir vergönnt ist, aber auch im Leiden, das mir auferlegt wird. In den freien Stunden, die mir geschenkt werden, aber auch in der Arbeit, die täglich zu bewältigen ist. In den Worten der Bibel, aber auch im Gespräch mit meinen Mitmenschen.

Und woran erkennt man schliesslich, dass man ihn gefunden hat? Vielleicht am GefĂĽhl, leben zu wollen. Auch, wenn das Leben nicht einfach ist.

War dieser Artikel lesenswert?

Zur Startseite

Zeitung Online lesen Zum E-Paper

Folgen Sie uns