Weinland

Fusionierte Gemeinde soll Andelfingen heissen

Mit Zweidrittelmehrheit haben sich die Einwohner im Fusionsperimeter für Andelfingen als Name der neuen Gemeinde ausgesprochen. Henggart, Humlikon und Thalheim wären für Weinland-Süd gewesen.

von Roland Spalinger
19. Juni 2020

Anders als in Stammheim drängt sich in der Region Andelfingen für die neue Gemeinde kein Name eindeutig auf. «Weinland-Süd», wie es die Steuerungsgruppe vorgeschlagen hatte, wurde an den Bevölkerungsworkshops oft und teils heftig kritisiert, weshalb die Verantwortlichen des Fusionsprojekts die Frage nach dem Namen nochmals aufwarfen.

Drei Wochen lang hatte die Bevölkerung Zeit, sich für «Weinland-Süd» oder «Andelfingen» auszusprechen. Seit gestern Donnerstag ist das Resultat bekannt. 6148 Stimmkarten wurden in den sechs Gemeinden verteilt, 3138 kamen zurück, was einem Wert von über 50 Prozent entspricht. Am höchsten war die Beteiligung in Andelfingen, am tiefsten in Henggart und Thalheim (siehe Kasten); es sind auch diese beiden Orte, die sich nebst Humlikon für «Weinland-Süd» ausgesprochen haben.

Der Name steht nun fest
Für Hansruedi Jucker, Gemeindepräsident von Andelfingen und Leiter des Fusionsprojekts, kommt das deutliche Resultat nicht überraschend. Schon in der Projektarbeit sei wegen dem Namen gerungen worden. Damals obsiegten jene, die fanden, eine neue Gemeinde brauche auch einen neuen Namen.

Im Vorfeld der Umfrage hat die Steuerungsgruppe Politische Gemeinde, also die fünf Gemeindepräsidenten und die Gemeindepräsidentin von Thalheim, festgehalten, «dass derjenige Gemeindename definitiv bestimmt wird, der die meisten Stimmen auf sich vereinigt», heisst es in der Mitteilung. Das ist nun «Andelfingen».

Was dieser Entscheid für das ganze Projekt bedeutet, wird sich weisen. Das letzte Wort hat aber sowieso die Bevölkerung. Am 29. November wird in Adlikon, Andelfingen, Henggart, Humlikon, Kleinandelfingen und Thalheim abgestimmt, ob die Gemeinden, die bereits den Sek-Kreis Andelfingen bilden, fusionieren. Entstehen würde per 1. Januar 2023 eine Politische Gemeinde und eine vereinigte Schulgemeinde. Diese würde Andelfingen heissen, hätte rund 8600 Einwohner, und die Verwaltung wäre in Henggart. Bis zu den Sommerferien werden die einzelnen Behörden ihre Abstimmungsempfehlung abgeben.

Mehr als die Hälfte nahm teil

Gemeinde Beteiligung "Andelfingen" "Weinland-SĂĽd"
Adlikon 58.72 181 106
Andelfingen 61.37 822 96
Henggart 42.37 206 469
Humlikon 59.82 94 108
Kleinandelfingen 49.25 545 146
Thalheim 42.56 129 139
Total 51.04 1977 1064
War dieser Artikel lesenswert?

Zur Startseite

Zeitung Online lesen Zum E-Paper

Folgen Sie uns